Inception of Darkness: Exorcist 3

Publiziert am 28.02.2019 von Kazshura

Triff in dem düsteren Wimmelbildspiel „Exorcist III: Inception of Darkness“ erneut auf Garret Ghostfighter. Garret wurde beauftragt, eine archäologische Ausgrabungsstätte aufzusuchen, um das merkwürdige Verschwinden von Wissenschaftlern und seinem eigenen Patenkind Jacob aufzuklären. Es gibt keinerlei Spur der Vermissten – außer ihren Schreien in der Nacht. Welche neue dunkle Macht müssen Garret und Du diesmal bekämpfen? Finde es jetzt heraus!

Du wirst es sicher nicht bereuen. Die Grafik und der Sound waren ganz nett, die Wimmelbilder fand ich nicht zu einfach. Da sind die Macher also auf einem guten Weg. Teilweise beinhalteten sie kleine Interaktionen, die man aber selber finden musste. Deep Shadows ist ein Entwickler mit viel Potenzial und sie haben gerade mit dieser Serie bewiesen, dass sie nicht nur Spiele, sondern auch sich selbst entwickeln. Die Handlung ist auch etwas sehr dünn, und der Vater könnte wirklich eher der Opa sein. Die Wimmelbilder mit kleinen Interaktionen wirken zugemöllt und die Liste lässt sich nur mit viel Mühe abarbeiten,jedes WB besucht man bis zu 3- Mal ,ärgerlich das Spiel reagiert etwas hakelig und hölzern,man muss genau den Punkt treffen. Aber für die vielen ausgehungerten Fans ist es doch eine Empfehlung wert. Minispiele waren es leider sehr wenige, aber die meisten zumindest nicht auf zu niedrigem Niveau, ein bisschen Nachdenken war dabei ; Zwischendurch kam ich das ein oder andere mal ins Stocken, weil mir der nächste Schritt nicht immer ganz klar war, da war aber der Tippgeber ganz brauchbar. Habe die stunde gespiele mehr brauche ich nicht. Da BigFish sich zur Zeit, zumindest im deutschen Bereich, nicht gerade mit guten Spielen rühmen kann, kann man bei diesem Spiel getrost sagen: Gar nicht so schlecht. Irgendwann sollten Deep Shadow und Intenium sich bessere Autoren suchen. Wieder einmal ist der Exorzist Garret gefragt,bei einer ärchologischen Ausgrabung in Frankreich hat ein Dämon einige Arbeiter und den Patensohn Jacob verschwinden lassen.


Yaounde Inception of Darkness: Exorcist 3

Bis zu dreimal wird man Wimmelbilder spielen, jedes Mal mit anderen Objekten, inklusive der Interaktionen. Gemeinsam mit Garret machst du dich auf die Suche. Dass die Inception of Darkness: Exorcist 3 bei den WBs nicht extra angezeigt werden erhöht den Schwierigkeitsgrad, aber Big Kahuna Words sind gut lösbar, auch wenn man ein Adlerauge für manche Gegenstände braucht. Teilweise beinhalteten sie kleine Interaktionen, die man aber selber finden musste. Ein Teil der Spielzeit ist allerdings auch der nicht unbedeutenden Laufarbeit geschuldet. Wieder einmal ist der Exorzist Garret gefragt,bei einer ärchologischen Ausgrabung in Frankreich hat ein Dämon einige Arbeiter und den Patensohn Jacob verschwinden lassen. Ein gutes Spiel, sehr gelungene Fortsetzung dieser Reihe, da gebe ich doch wirklich gerne eine Gutschein für her! Aber für die vielen ausgehungerten Fans ist es doch eine Empfehlung wert. Die Mini-Spiele verlangen etwas Kopfarbeit,die Anleitung ist nicht immer hilfreich. Jedenfalls macht es Spass sich in der Dark Heritage: Wächter der Hoffnung umzusehen. Spielerisch stehen drei Modi zur Auswahl ,das Spiel ist nicht immer gradlinig und man muss öfter um die Ecke denken. Aber wahrscheinlich verpufft die Kritik bei BigFish - schade. Die Zwischensequenzen hierzu sind ganz pasabel gemacht.

Übersetzungsfehler gibts allerdings auch hier: Wer kommt schon drauf, dass es sich beim gesuchten Objekt "Nike" um eine "nackte Statue" handelt. Minispiele könnten etwas mehr sein, denn vom Schwierigkeitsgrad mag ich sie so wie sie sind, nicht zu viele Hinweise, da braucht man schon ein paar graue Zellen. Die Geschichte ist ziemlich langweilig und dümpelt vor sich hin. Die Zwischensequenzen hierzu sind ganz pasabel gemacht. Das Ende ist auch wenig spektakulär und so wie erwartet, bei mir war es nach ca. Pluspunkte sind für mich die Grafik, eine gute Mischung aus märchenhaft, aber trotzdem realistisch, dabei etwas düster, aber nicht unheimlich. Wieder einmal ist der Exorzist Garret gefragt,bei einer ärchologischen Ausgrabung in Frankreich hat ein Dämon einige Arbeiter und den Patensohn Jacob verschwinden lassen. Da sind die Macher also auf einem guten Weg. Wenn du die Herausforderungen nicht meisterst, dann wird nicht nur Jakob sterben, sondern auch dein Leben ist in Gefahr. Vor einiger Zeit habe ich bereits in einer Bewertung angefragt, warum die Synchronisation der Spiele in deutsch so furchtbar lange dauert. Drei Modi stehen zu Beginn des Spieles zur Auswahl. Nach all den miesen Spielen der letzten Zeit warte ich immer noch auf einen echten Knaller, das ist dieses Spiel nicht. Da sieht man kaum noch etwas.

Die Grafik und der Sound sind gut, die Puzzle gut lösbar. Vor einiger Zeit habe ich bereits in einer Bewertung angefragt, warum die Synchronisation der Spiele in deutsch so furchtbar lange dauert. Jetzt bewerten verfasst von Claudia K. Denn hier ist knobeln angesagt. Ein gutes Spiel, sehr gelungene Fortsetzung dieser Reihe, da gebe ich doch wirklich gerne eine Gutschein für her! Die Wimmelbilder mit kleinen Interaktionen wirken zugemöllt und die Liste lässt sich nur mit viel Mühe abarbeiten,jedes WB besucht man bis zu 3- Mal ,ärgerlich das Spiel reagiert etwas hakelig und hölzern,man Ijception genau den Punkt treffen. Wie auch bei den beiden vorherigen Spielen war "ploetzlich" das Ende da, wieder hab Ibception vollkommen die Zeit vergessen. Teilweise beinhalteten sie kleine Interaktionen, die man aber selber finden musste. Spielerisch stehen drei Modi zur Auswahl ,das Spiel ist nicht immer gradlinig und man muss öfter um die Innception denken. Jetzt bewerten verfasst Inception of Darkness: Exorcist 3 Claudia K. Die Grafik und der Sound waren ganz nett, die Wimmelbilder Incetion ich nicht zu einfach. Der Ablauf der zu erledigenden Aufgaben ist logisch und durch die interessant gemachten Schauplätze machts auch Charma: Das verzauberte Land aus wenn mal die Wege hin und zurück länger sind. Aber wahrscheinlich Fionas Dream of Atlantis die Kritik bei BigFish - schade. Bespielbar in drei Schwierigkeitsgraden, wobei der letztere ohne Überspringfunktion ist.


Wenn du die Herausforderungen nicht meisterst, dann wird nicht nur Jakob sterben, sondern auch dein Leben ist in Gefahr. Die Schauplätze wirken realistischer und auch das Intro ist toll gemacht. Die Schauplätze wirken realistischer und auch das Intro ist toll gemacht. Wimmelbilder sind schön klar sowie teils mit netten Interaktionen bestückt, clevere und auch schon mal knifflige Rätsel und Puzzle lockern dieses durchaus spannende Spiel abwechslungsreich auf. Jedenfalls macht es Spass sich in der Gegend umzusehen. Die Grafik und der Sound sind gut, die Puzzle gut lösbar. Offizielle Spielzeit bis zu 5 Stunden,eine klare Empfehlung zum Kauf möchte ich nicht aussprechen ,aber einen Gutschein ist das Spiel allemal wert. Jedenfalls macht es Spass sich in der Gegend umzusehen. Nach all den miesen Spielen der letzten Zeit warte ich immer noch auf einen echten Knaller, das ist dieses Spiel nicht. Manche Aufgaben sind nicht nachvollziehbar, z. Die Wimmelbilder mit kleinen Interaktionen wirken zugemöllt und die Liste lässt sich nur mit viel Mühe abarbeiten,jedes WB besucht man bis zu 3- Mal ,ärgerlich das Spiel reagiert etwas hakelig und hölzern,man muss genau den Punkt treffen. Die Geschichte ist ziemlich langweilig und dümpelt vor sich hin. Dass die Interaktionen bei den WBs nicht extra angezeigt werden erhöht den Schwierigkeitsgrad, aber sie sind gut lösbar, auch wenn man ein Adlerauge für manche Gegenstände braucht. Als Minuspunkte gibt es für mich vor allem den Sound, den fand ich nervtötend, aber er lässt sich ja abstellen ohne dass das Spielvergnügen leidet. Wer die beiden ersten Teile gespielt hat ,weiss was ihn erwartet,nur die Minisoiele sind etwas kniffiiger geworden.

Die Grafik und der Sound waren ganz nett, die Wimmelbilder fand ich nicht zu einfach. Der Exorzist 3 kommt als Normalversion und ist damit absolut empfehlenswert. Die Grafik und der Sound sind gut, die Puzzle gut lösbar. Deep Shadows hat sich hier zwar nur selten innovativ gezeigt, aber bekannten Puzzlen neue Wendungen gegeben und viele davon mit einem Schwierigkeitsgrad versehen, der Puzzlefreunde absolut begeistern wird. Minispiele waren es leider sehr wenige, aber die meisten zumindest nicht auf zu niedrigem Niveau, ein bisschen Nachdenken war dabei ; Zwischendurch kam ich das ein oder andere mal ins Stocken, weil mir der nächste Schritt nicht immer ganz klar war, da war aber der Tippgeber ganz brauchbar. Dass die Interaktionen bei den WBs nicht extra angezeigt werden erhöht den Schwierigkeitsgrad, aber sie sind gut lösbar, auch wenn man ein Adlerauge für manche Gegenstände braucht. Aber für die vielen ausgehungerten Fans ist es doch eine Empfehlung wert. Habe die stunde gespiele mehr brauche ich nicht. Diese sind grafisch ebenfalls gut gelungen und die Objekte sind teilweise gar nicht so leicht zu finden. Hoffe es gibt bald den 4. Die Grafik ist allgemein gut ,teils etwas dunkel,die Szenarien sind überblickbar ,etwas karg und langweilig gestaltet,die Geschichte wurde aber gut umgesetzt und auch atmosphärisch stimmt alles. Als Minuspunkte gibt es für mich vor allem den Sound, den fand ich nervtötend, aber er lässt sich ja abstellen ohne dass das Spielvergnügen leidet.

Video

Exorcist III - Inception of Darkness (Part 1)

Dieser Beitrag wurde unter Puzzle veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

11 Kommentare zu Inception of Darkness: Exorcist 3

  1. Gogami sagt:

    Minispiele könnten etwas mehr sein, denn vom Schwierigkeitsgrad mag ich sie so wie sie sind, nicht zu viele Hinweise, da braucht man schon ein paar graue Zellen. Neben den klaren Grafiken beindrucken bei Der Exorzist 3 vor allem die Puzzles. Fazit: Das Spiel hat durchaus Unterhaltungswert, ist aber letztendlich doch nur ein kurzweiliges Vergnügen. Pluspunkte sind für mich die Grafik, eine gute Mischung aus märchenhaft, aber trotzdem realistisch, dabei etwas düster, aber nicht unheimlich.

  2. Vikazahn sagt:

    Manche Aufgaben sind nicht nachvollziehbar, z. Die Wimmelbilder mit kleinen Interaktionen wirken zugemöllt und die Liste lässt sich nur mit viel Mühe abarbeiten,jedes WB besucht man bis zu 3- Mal ,ärgerlich das Spiel reagiert etwas hakelig und hölzern,man muss genau den Punkt treffen. Deep Shadows ist ein Entwickler mit viel Potenzial und sie haben gerade mit dieser Serie bewiesen, dass sie nicht nur Spiele, sondern auch sich selbst entwickeln. Pluspunkte sind für mich die Grafik, eine gute Mischung aus märchenhaft, aber trotzdem realistisch, dabei etwas düster, aber nicht unheimlich.

  3. Mejar sagt:

    Die Zwischensequenzen hierzu sind ganz pasabel gemacht. Wieder einmal ist der Exorzist Garret gefragt,bei einer ärchologischen Ausgrabung in Frankreich hat ein Dämon einige Arbeiter und den Patensohn Jacob verschwinden lassen. BigFish regt ja durch das nicht so gute Spieleangebot auf der deutschen Seite die Spieler nicht unbedingt zum Kauf an.

  4. Gocage sagt:

    Wimmelbilder sind schön klar sowie teils mit netten Interaktionen bestückt, clevere und auch schon mal knifflige Rätsel und Puzzle lockern dieses durchaus spannende Spiel abwechslungsreich auf. Neben Minirätsel kommen auch die Wimmelbilder nicht zu kurz. Rated 5 von 5 von dolilikestoplay aus Anmerkung zur Bewertung von Dorofee "Nike" ist die griechische Göttin des Sieges. Spielerisch stehen drei Modi zur Auswahl ,das Spiel ist nicht immer gradlinig und man muss öfter um die Ecke denken.

  5. Tygosida sagt:

    Ebenso passt sich die Hintergrundmusik wunderbar an. Als Minuspunkte gibt es für mich vor allem den Sound, den fand ich nervtötend, aber er lässt sich ja abstellen ohne dass das Spielvergnügen leidet. Fazit: Das Spiel hat durchaus Unterhaltungswert, ist aber letztendlich doch nur ein kurzweiliges Vergnügen. Ich bin öfter auf der englischen BigFish-Seite und erstaunt über das tolle Spieleangebot. Das Ende ist auch wenig spektakulär und so wie erwartet, bei mir war es nach ca.

  6. Daikus sagt:

    Jedenfalls macht es Spass sich in der Gegend umzusehen. Ich hatte mir den Probe-download geholt und gehofft, dass das Spiel in der Vollversion "noch was bringt" - dies war aber nicht so. Die Handlung ist auch etwas sehr dünn, und der Vater könnte wirklich eher der Opa sein. Du wirst es sicher nicht bereuen.

  7. Mikakinos sagt:

    Vor einiger Zeit habe ich bereits in einer Bewertung angefragt, warum die Synchronisation der Spiele in deutsch so furchtbar lange dauert. Wir sind auf der Suche nach dem entführten Patenkind von Garret, dem Geisterjäger. Mit dem Dämon ist nicht zu spassen,wenn du die Herausforderungen nicht meisterst, dann wird nicht nur Jakob sterben, auch dein Leben ist in Gefahr. Übersetzungsfehler gibts allerdings auch hier: Wer kommt schon drauf, dass es sich beim gesuchten Objekt "Nike" um eine "nackte Statue" handelt. Neben Minirätsel kommen auch die Wimmelbilder nicht zu kurz.

  8. Kidal sagt:

    Mit dem Dämon ist nicht zu spassen,wenn du die Herausforderungen nicht meisterst, dann wird nicht nur Jakob sterben, auch dein Leben ist in Gefahr. Wieder einmal ist der Exorzist Garret gefragt,bei einer ärchologischen Ausgrabung in Frankreich hat ein Dämon einige Arbeiter und den Patensohn Jacob verschwinden lassen. Die Grafik ist allgemein gut ,teils etwas dunkel,die Szenarien sind überblickbar ,etwas karg und langweilig gestaltet,die Geschichte wurde aber gut umgesetzt und auch atmosphärisch stimmt alles. Gute Grafiken und eine Spielzeit, die zwischen 3 und 5 Stunden variieren kann.

  9. Doujar sagt:

    Wieder einmal ist der Exorzist Garret gefragt,bei einer ärchologischen Ausgrabung in Frankreich hat ein Dämon einige Arbeiter und den Patensohn Jacob verschwinden lassen. Die Grafik ist allgemein gut ,teils etwas dunkel,die Szenarien sind überblickbar ,etwas karg und langweilig gestaltet,die Geschichte wurde aber gut umgesetzt und auch atmosphärisch stimmt alles. Ebenso passt sich die Hintergrundmusik wunderbar an. Angenehm ist es, dass ein bestimmter Ton signalisiert, dass eine Nahansicht z. Pluspunkte sind für mich die Grafik, eine gute Mischung aus märchenhaft, aber trotzdem realistisch, dabei etwas düster, aber nicht unheimlich.

  10. Shakagal sagt:

    Minispiele waren es leider sehr wenige, aber die meisten zumindest nicht auf zu niedrigem Niveau, ein bisschen Nachdenken war dabei ; Zwischendurch kam ich das ein oder andere mal ins Stocken, weil mir der nächste Schritt nicht immer ganz klar war, da war aber der Tippgeber ganz brauchbar. Der Exorzist 3 kommt als Normalversion und ist damit absolut empfehlenswert. Deep Shadow bringt uns eine nette, kleine Story, die allgemein bekannt ist. Da sind die Macher also auf einem guten Weg. Die Zwischensequenzen hierzu sind ganz pasabel gemacht.

  11. Kajizuru sagt:

    Der Dritte dagegen bietet keinerlei Hilfen. Die Grafik und der Sound sind gut, die Puzzle gut lösbar. Die Geschichte ist ziemlich langweilig und dümpelt vor sich hin.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *